Eine Traditionsfahne für alle Ortswehren

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Liebe Radeburger,

liebe Freunde der Feuerwehr,

liebe Kameradinnen und Kameraden,

die sechs Radeburger Ortswehren aus Bärnsdorf, Bärwalde, Berbisdorf, Großdittmannsdorf, Radeburg und Volkersdorf möchten zur Traditionspflege eine gemein-same Feuerwehrfahne anschaffen. Eine Traditionsfahne ist für die Feuerwehren meist ein sehr bedeutsames Element in der Kameradschafts- und Traditionspflege und wird so oft wie möglich bei Veranstaltungen gezeigt. Derzeit gibt es in keiner Ortswehr eine geweihte Fahne. Die Weihe der gemeinsamen Fahne soll im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Ortswehr Radeburg im Jahr 2023 stattfinden.

Die Fahne soll auf der einen Seite die Landkarte der Stadt Radeburg mit den Standorten der Ortswehren und in den Ecken die Wappen der Stadt Radeburg, des Freistaates Sachsen und des Landkreises Meißen zeigen um die örtliche Einordnung darzustellen.

Die andere Seite der Fahne soll Sankt Florian, den Schutzheiligen gegen Feuergefahr zeigen, der schützend seine Hand über Radeburg hält. In den Ecken sind historische Fahrzeuge geplant.

Die Herstellung der Fahne ist ein äußerst kostspieliges Unterfangen, welches die Feuerwehren nur durch Ihre Hilfe stemmen kann.

Unterstützen Sie uns mit dem Kauf eines Spendernagels. Diese Fahnennägel werden mit dem Namen des jeweiligen Spenders graviert und an einem Spenderband oder Spendertafel befestigt und bleiben so für immer mit der Fahne und damit mit unserer Feuerwehrtradition verbunden.

In nächster Zeit wird Sie eine Abordnung Ihrer Ortswehr persönlich ansprechen, um Ihnen auch die Spendernägel im Original zu zeigen oder sprechen Sie Ihre Feuerwehr einfach persönlich an.

Wir freuen uns über jede Spende und danken Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung.

Möchten Sie Ihre Spende überweisen, können Sie dies auch auf folgendes Konto tun:

Feuerwehr-Historik Radeburg e.V., IBAN: DE21 8505 5000 3000 0500 42 Verwendungszweck: Fahne, “Gravurtext“, Anschrift

*Titelbild: © Frieder Hofmann